HomeKontaktImpressum
Sie sind hier: Home

Komprimierte Websites

Je nach Fähigkeiten des Browsers kann die durch eine Website gelieferte Datenmenge in komprimierter Form verschickt werden. Die Antwort des Webservers, der HTTP-Response, kann entweder mittels GZIP vor der Auslieferung der angeforderten Inhalte komprimiert werden oder die Informationen werden direkt in gepackter Form angeboten.

Es gibt viele Möglichkeiten die an den Browser eines Seitenbesuchers zu übertragende Datenmenge zu reduzieren. Einige davon wurden beispielsweise unter Optimierung von Bildern, HTML-Struktur oder Filterung von Kommentaren beschrieben. Auch der Kommunikationsaufwand mit dem Webserver kann durch die Reduktion von HTTP-Anfragen deutlich gesenkt werden.

Neben diesen grundlegenden Strategien zur Steigerung der Website-Performance kann auch die Komprimierung von Seiteninhalten und anderen zur Darstellung einer Internetseite nötigen Dateien – etwa Stylesheets oder JavaScript-Dateien – zu einem deutlichen Performancegewinn und damit zu einer Steigerung der Usability einer Website beitragen. Bevor aber die komprimierte Auslieferung von Daten angegangen wird, sollten die zuvor angesprochenen Wege beschritten werden, da diese – zumindest in den meisten Fällen – bereits ausreichend sind und eine nachgelagerte Komprimierung überflüssig machen.

Da gut optimierte Bilddaten, eine effektive und kompakte HTML-Struktur und auf das Wesentliche beschränkte CSS-Dateien zwangsläufig zu kleinen Dateien führen, ist die zusätzliche Komprimierung von Inhalten und Stylesheets eigentlich nicht mehr nötig. Einzige Ausnahme: HTML-Dokumente, deren Umfang in Bezug auf die Größe der auszuliefernden Datei über 30 Kilobytes umfassen. Werden beispielsweise ganze Handbücher oder Inhalte ähnlichen Umfangs in einem einzigen HTML-Dokument abgelegt, so steigt die Dateigröße einzelner Dateien rasch in Bereiche von einigen hundert Kilobyte.

In derartigen Szenarien sollte auf jeden Fall eine Komprimierung vorgenommen werden, da der Download der Internetseite aufgrund des bei der Komprimierung von HTML-Dateien leicht erreichbaren Komprimierungsfaktors von etwa 10% eine rapide Beschleunigung der Auslieferung bedeutet. Aus einer ursprünglich 200 Kilobytes großen Datei wird somit ein etwa 20 Kilobyte umfassendes Dokument. Bei der Auslieferung müssen nun deutlich weniger Pakete über das relativ langsame Netzwerk versendet werden und die Seite ist entsprechend schneller beim Besucher. Allerdings ist eine Separierung der in solchen Dokumenten enthaltenen Informationen unter mehreren Gesichtspunkten sinnvoller und sollte demnach vorgezogen werden.

Nun gibt es im Hinblick auf die Art und Weise, wie Inhalte oder Dateien komprimiert werden, unterschiedliche Ansätze, mit denen dies bewerkstelligt werden kann. Im einfachsten Fall liefert der Webserver statische Dateien aus, die entweder direkt in komprimierter Form auf dem Webserver abgelegt sein können oder aber vor jeder Auslieferung durch den Server gepackt werden. Falls möglich sollte die erste Variante bevorzugt werden, da durch deren Nutzung weniger Serverlast entsteht. Neben der unkomprimierten Dateiversion gibt es dann zu jeder Datei zusätzlich ein komprimiertes Pentant. Der Webserver wird dann durch entsprechende Einträge in der .htaccess-Datei angewiesen, dass die gepackte Version nur an Clients ausgeliefert werden soll, die diese Technik auch beherrschen. Anderenfalls erfolgt die Auslieferung der ungepackten Dateiversion.

Etwas komplexer ist die Situation bei dynamischen Websites: Server, die dynamisch generierte Inhalte ausliefern, müssen mit jedem Seitenaufruf den erzeugten HTML-Code – zum Teil sogar das Stylesheet und JavaScript-Code – erneut packen. Dabei sollte man sich darüber im Klaren sein, dass die Komprimierung von Dateien mit den dafür vorgesehenen Algorithmen den Webserver zusätzlich beschäftigen. Bei allen dynamischen Systemen, wie beispielsweise Blogs oder Content-Management-Systemen, kann ein effektives Caching die Serverlast wiederum senken.




  
© 2009-2017 Möglichkeiten zur Steigerung von Geschwindigkeit und Usability Ihrer eigenen Website